Projects


Definition of Subjects EP

2021




Anfang des Jahres 2021 arbeiten The Droids intensiv an Ihren Synthesizern, Samplern und Drummachines. Über den Zeitraum von einer Woche, in denen viele Songs skizziert wurden, stachen fünf Ideen heraus.

 

Diese wurden im Anschluss immer weiter ausgearbeitet und verfeinert, sodass die „Definition of Subjects EP“ Form annahm und über den Oktober 2021, mit je einem Song pro Woche nach und nach released wurde. 

 

Durch die intime Zusammenarbeit in kurzer Zeit wirken die Stücke wie aus einem Guss und sind sehr persönlich. So arbeiten The Droids beispielsweise auf dem Stück „Path“ mit Ihrer eigenen Stimme.  


Orbit EP

2021

Mit der Release von Ableton 11, der Digital Audio Workstation mit denen The Droids Ihr Liveset spielen aber auch ihre Songs produzieren gab es einige Neuheiten. Beim Ausprobieren der neuen Funktionen spielen Sie mit dem neuen Hall-Effekt „Hybrid Reverb“ und legten so die Basis für das Stück „Saturn“, zusammen mit minimalen Percussionen und einer treibenden Bassline, lädt das Stück ein sich ferne Welten vorzustellen.

 

Noch sphärischer dagegen ist das Stück „Neptune“, welches den Hörer durch sein samtig weiches Pad mit auf eine Reise nimmt, in dem Zeit und Raum zu schwinden scheinen. 



Back Together

2021

Im März 2021 während des Corona Lockdown wurden The Droids angefragt, ein Liveset auf der Burg Vischering zu spielen. Endlich wieder hinter Ihren Geräten zu stehen und Musik zu machen feuerte die Künstler an und so entstanden im Vorfeld die Stücke „Back Togehter“ und „Time Of Mind“. 

 

Diese Titel stachen bei Ihrer Performance auch den Veranstaltern vom Label Panorama Records ins Auge und so wurde kurzerhand entschlossen die Titel auf Ihrem Label zu releasen.

 

 



Anbei der Original Text von Panorama Records: 

 

Casting a glance on jaunty times ahead and remembering carefree normality, "Back Together" and "Time Of Mind" form a ying and yang of two synthesizer-driven groovy and pulling tracks. Both tracks have their very own specific identity that compliment and contrast each others. "Back Together", with it's deep hitting melancholic synths and driving drums and percussions, will pull you in a spiral of emotional trance. Not pulling you in less, " Time Of Mind" featuring these memorable high pitches notes and repetitive melodies accompanied by groovy drums will put you in a meditative state of mind feeling like dancing in the rain on an early Sunday morning after partying all night. 

 

Take a sip, close your eyes and enjoy this journey. 


Fortune Funk

2020

The Droids hatten in Zusammenarbeit mit der münsteraner DJ und Produzenten Khetama für Sven Kerkhoff zwei Remixe für sein Stück „Fortune Funk“ anzufertigen. 

 

Neben dem „Deeper Vision Mix“ fertigen Sie noch eine „Stripped Down“ Version an, um die Idee des Titels durch minimale Elemente noch stärker zu fokussieren. 

 

Eine besondere Ehre war es dabei, dass beide offiziell auf dem New Yorker House Label „Nervous Records“ veröffentlich wurden und sich im Dezember 2020 auch einen Platz in den Beatport Top 50 Deep House Charts sichern konnte. 

 



Squid Jam

2020

Nach dem Erwerb des Pioneer Toraiz Squid und dem Studium seiner Bedienungsanleitung arbeiteten The Droids intensiv mit dem Sequenzer. 

 

Die vielfältigen Möglichkeiten des Geräts nutzen die Künstler um so das Grundgerüst des Songs „Squid Jam“ mit seiner markanten Bassline zu produzieren. 

 

Zudem wurde auch bei dem Piano Arpeggio der Sequenzer hinzugezogen und ermöglichte auch hier interessante Grooves, die einen in ihren Bann ziehen.

 



Kiba Nights

2019

Nach der Veröffentlichung Ihres Debütalbum, kollaborierten The Droids mit dem Künstler Tommi Harz.

 

Beflügelt vom Kirsch-Bananen-Saft arbeiteten die drei Künstler innerhalb von einem Tag die Grundidee von „Kiba Nights“ aus.

 

Das Stück zeichnet sich durch das live aufgenommene Saxophon, sowie die eingespielte E-Gitarre und seinen eingängigen Groove aus und verleitet dazu, in Ruhe die Gedanken schweifen zu lassen und sich der Musik hinzugeben. 

 

 



Full Circle

2019


Über den Zeitraum von einem Jahr arbeiteten The Droids an Ihrem Debütalbum "Full Circle". 
Wichtig dabei war der Fokus, nicht nur einzelne souveräne Stücke zu produzieren, sondern auch, dass diese im Einklang mit Ihrem Liveset harmonieren.

Daher legten sich die Künstler früh auf eine Titelanzahl von 12 Stücken fest um je einen Teil des Quintenzirkels zu belegen.

Durch diesen Aufbau ist die harmonische Verschlüsserlung der Stitel gerade bei der Liverperformance von ganz besonderer Natur. 


Das Album wurde im LWL-Museum für Kunst und Kultur im Rahmen des "Langen Freitags" als Liveset uraufgeführt. 

 

Zudem durften The Droids einen Großteil Ihres Albums einen Tag vorher im leeren Lichthof des Museums aufnehmen. 

Anbei das Video aus dem Lichthof und Impressionen von der Uraufführung:



Sonnenwinde und Gezeiten

2019

Sonnenwinde und Gezeiten wird getragen von zurückhaltenden Drums, einem weichen E-Piano und einem String-Arrangement,

 

Dieser Track lässt sich Zeit und genau genau dazu soll er auch einladen. 

 

Ruhiger und gelassener aber dennoch durch den Groove fokussiert können die Gedanken bei diesem Stück wandern.

 



Insight

2019

Insight ist  ein treibender Track für den Dancefloor der durch seine markante Rhythmik und sein eingängiges Piano-Thema besticht.

 

Die anhaltendene Bassline und scharfen Hi-Hats sorgen dafür, dass man Fahrt kommt und der Breakbeat gibt einen interessanten B-Part zum sonst klassisch bekannten House Drumpattern. 

 

Durch diese Elemente kann man sich in dem Stück verlieren und sich der Musik hingeben. 



Münster Extended Play

2017




Die erste gemeinsame EP von The Droids, auf denen die Künstler jedoch noch einzeln arbeiten.

 

Eine Hommage an die Stadt Münster und ihre schönen Ecken unterstrichen durch die Videos um weitere Impressionen der Orte zu vermitteln.